IG BCE Ortsgruppe Dülmen

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK

  
 

Aktuelle Info

  • Versichertenberater der Knappschaft-Bahn-See

  • Karl Nathaus

    Tel.: 02594 / 9739068

  • Krankenversicherung Knappschaft

    Knappschaft - Die Krankenkasse

 

  •  Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

    Knappschaft-Bahn-See - Herzlich willkommen bei der KBS

 

  Aktuelle Info!!!

Einladung zur Mitglieder- und Wahlversammlung

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

im Organisationsbereich unserer Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie werden auch in deiner Ortsgruppe der Ortsgruppenvorstand und die Revisoren jetzt unter Einhaltung der Hygienevorschriften in Zeiten von Corona neu gewählt. Unsere Ortsgruppenwahl ist laut Satzung zwingend als Präsenztermin durchzuführen.

 

Zur Mitglieder- und Wahlversammlung laden wir hiermit alle Mitglieder unserer Ortsgruppe recht herzlich zur Versammlung ein:

 

Am Mittwoch, den 02.09.2020 um 19:00 Uhr im Kolpinghaus, Münsterstr.61 in 48249 Dülmen.

Tagesordnung                                                             

1. Begrüßung und Eröffnung

2. Bericht des stellv. Vorsitzenden

3. Bericht des Bildungsobmann

4. Bericht des Kommissarischen Kassierers

5. Bericht der Revisoren

6. Aussprache zu den Berichten

7. Entlastung des Vorstandes

8. Wahlen

A: Wahl des Wahlvorstandes

B: Vorstand

1.Wahlgang: Vorsitzende/-r

2.Wahlgang: stellvertretende/-r Vorsitzende/-r

3.Wahlgang: Kassierer/-in

4.Wahlgang: Bildungsobmann/-frau

5.Wahlgang: Schriftführer/-in

6.Wahlgang: Jugendleiter/-in

7.Wahlgang: Beisitzer/-in

C: Revisoren/-innen

1.Wahlgang: Revisoren/-innen

9. Wahl der Delegierten/Ersatzdelegierten zur Bezirksdelegiertenkonferenz 2021

10. Anfragen und Mitteilungen

> aktuelles aus dem Bezirk Recklinghausen

> Rosenau

> Sonstiges                                                                                     

 

Aufgrund der Hygienevorschriften des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen ist eine Anmeldung zwingend erforderlich! Bitte melde dich an, unter

Telefon 0176 647 994 81 oder per Mail an: Nathaus@gmx.de

 

Nach § 27 der Satzung in Verbindung mit den Richtlinien der Ortsgruppen und der Wahlordnung sind alle Mitglieder der Ortsgruppe wahlberechtigt, die ihre Beiträge satzungsgemäß entrichtet haben und wählbar, die darüber hinaus nicht einem Funktionsverbot unterliegen.

 

 

Info: Die Ehrung der Jubilare kann in diesem Jahr nicht stattfinden, wird aber im nächsten Jahr nachgeholt. 

 

Wir freuen uns, Dich am 02.09.2020 auf der Mitgliederversammlung begrüßen zu dürfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Karl Nathaus

-stellvertretender Vorsitzender-

 

 

 

Hinweis:

Wir fertigen bei dieser Veranstaltung Fotoaufnahmen an. Die Fotoaufnahmen können

ggf. zur Darstellung unserer Aktivitäten auf der Webseite und auch in Social – Media Kanälen sowie in Printmedien (z.B. Kompakt, IGBCE Internet, sonstige Presse) veröffentlicht werden.

 

Deine Stimme für                             ortsgruppenwahl

Ø Vielfalt vor Ort                                     STARK  VOR  ORT

Ø Beteiligung in deiner Ortsgruppe

Ø Gute Arbeit für alle

Ø Nur gemeinsam sind wir STARK Die Stimme der Jugend/Bundesjugendkonferenz              











Dennis Lautenschläger zeigt, wie vielfältig die Mitarbeit in einer Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) sein kann. Der 25-jährige Vorsitzende der JAV bei Schrott in Mainz erklärt den Besuchern beim Tag der offenen Tür seine Arbeit. Als Teilnehmer der bevorstehenden Bundesjugendkonferenz gibt er jungen Menschen eine Stimme.



Informationen und Material

Vertrauensleutewahl 2020



Mit den anstehenden Organwahlen startet unsere IG BCE in den alle vier Jahre stattfindenden "Konferenzmodus". Mit der Vertrauensleutewahl legen wir den Grundstein für alle weiteren Demokratischen Beteiligungs- und Gestaltungsprozesse im Rahmen unserer Konferenzen bis hin zum 7. Ordentlichen Gewerkschaftskongress.   weiter >






IG BCE erhöht den Druck auf die Arbeitgeber


Die IG BCE erhöht im Tarifkonflikt der chemisch-pharmazeutischen Industrie den Druck auf die Arbeitgeber. Vom 4. bis 8. November ruft die Gewerkschaft die Beschäftigten der Branche zu einer bundesweiten Aktionswoche auf. Geplant sind mehr als 200 Aktionen, mehr als 50.000 Teilnehmer werden erwartet  weiter >






eBooks - Jahrgang 2018





 eBooks - Jahrgang 2019

 

 








 

,,90 Jahre Frauensekretariat – Die Rolle der Frauen in der Arbeitswelt"

Frauen machen Geschichte

 

 

 

 

 


Die Frauen sind auf einem guten Weg: sich zu behaupten, sich durchzusetzen und die Rechte zu sichern, wie sie Männern schon lange zugestanden werden. Aber sie wären nicht so weit gekommen, hätte es nicht schon in der Vergangenheit Frauen gegeben, die sich für ihre Rechte stark gemacht und ihre Interessen selbst in die Hand genommen haben, im Betrieb, in der Gewerkschaft und in der Gesellschaft. Die IG BCE feiert in diesem Jahr 90 Jahre Frauensekretariat. Zeit und Anlass zurück zu blicken.  weiter >


 ,,Bei uns ist noch lange nicht alles in Ordnung" 

 Tag der Arbeit 

 

 

 

 

 In einer kämpferischen 1.-Mai-Rede hat sich der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis für ein soziales Deutschland eingesetzt. „Das ist unser Land, wir werden es zu einem sozialen Beispiel von Gestaltung und Strukturwandel machen“, erklärte Vassiliadis unter Beifall auf der traditionellen Maikundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DBG) in Essen. weiter >

 

,,Ziel ist die Angleichung sämtlicher Werte"

  

 

 

 

 


Die Bundesregierung hat am Mittwoch beschlossen, die Renten in Ost und West bis zum 1. Januar 2025 anzugleichen und die Erwerbsminderungsrenten für künftige Betroffene zu erhöhen. Grundsätzlich begrüßt die IG BCE diese Beschlüsse - doch sie sieht auch Verbesserungsbedarf.  weiter >

 

,,Ein gutes Signal für die Alterssicherung"

 

 

 

 

 


Ein „gutes Signal sozialer Verantwortung und Weitsicht“ sieht der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis in der heute vorgestellten Reformkonzeption für die gesetzliche Rentenversicherung. „Die Vorschläge von Andrea Nahles entsprechen zu einem Gutteil unserer Forderung, die Rente zu stabilisieren und gegenüber der gültigen Gesetzeslage zu verbessern“, erklärte der Gewerkschaftsvorsitzende

 

 ,,Wir kämpfen für Sicherheit"  

 Bezirksdelegiertenkonferenzen      

 

 

 

 

 

Die IG BCE steckt mitten drin im Superwahljahr: 44 Bezirke und acht Landesbezirke bestimmen nach und nach ihre Gremien - im Vorfeld des Gewerkschaftskongresses im Oktober. Für den werden zugleich Anträge formuliert und Delegierte gewählt. Bis April stehen an jedem Wochenende mehrere Bezirksdelegiertenkonferenzen an. weiter >

 

 Verbesserungen für schwerbehinderte Menschen

Arbeiten mit Behinderung

 

 

 

 

 


Das vom Bundestag und Bundesrat beschlossene Bundesteilhabegesetz (BTHG) bringt den rund 7,5 Millionen schwerbehinderten Menschen mehr Teilhabemöglichkeiten. Eine ganz  Reihe von Regelungen sind bereits zum Jahreswechsel  2016/17 in Kraft getreten.       

  

 ,,Bildung im Blick"         

  Industrie 4.0                                                                                         

 

 

 

 

 

 Wie genau sie aussehen wird, kann noch niemand sagen. Aber bereits heute wirft sie mehr als nur ihre Schatten voraus: Die neue digitalisierte Arbeitswelt entsteht derzeit in den Betrieben unserer Branchen. Smarte Netzwerke, digitalisierte Prozesse und Datenbrillen sind teilweise schon eingeführt, erfordern aber neue, maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen. Dank der aktiven Mitbestimmung können Betriebsräte dieser neuen Welt den richtigen Rahmen geben.   weiter >        

   

 "Flüchtlingskinder brauchen dringend Hilfe!"

 

 

 

 

Mehr als vier Millionen syrischer Flüchtlinge leben in Lagern in der Türkei, Jordanien und dem Libanon. Etwa die Hälfte von ihnen sind Kinder. Um ihr Leid in den grenznahen Zufluchtsorten zu lindern, ruft die IG BCE ihre Mitglieder auf: Helft mit Eurer Spende!

 

IG BCE - Startseite

 

 

 

 

 

 

 

Alle haben eine Meinung. Wir haben die Experten.

 

Den hohen Informationsbedarf bedient die KNAPPSCHAFT mit ihrem deutschlandweit einzigartigen medizinischen Kompetenznetz aus Kliniken, Ärzten und Pflegekräften. Mit mehr als 2.000 Ärzten und 5.200 Experten der medizinischen Pflege in Rehabilitationskliniken garantiert die KNAPPSCHAFT eine nahtlose medizinische Versorgung.

„Gute Beratung ist heute gefragter denn je – unter den vielen verschiedenen Gesundheitstrends und Neuerungen in der Medizin suchen viele Kunden nach Hilfe und Erklärung. Als erfahrener Partner ist es der KNAPPSCHAFT wichtig, sich in die Lage der Kunden hineinzuversetzen und deren Bedürfnisse zu erfüllen“, so Bettina am Orde, Geschäftsführerin der KNAPPSCHAFT.

 

 

                                   KNAPPSCHAFT - Experten & Service

 

 

 Kunden der KNAPPSCHAFT zeichnen ihre Krankenkasse mehrfach als Testsieger aus

 

Im Rahmen der aktuellen Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung "ServiceAtlas Krankenkassen 2017" wird die KNAPPSCHAFT von ihren Kunden durchweg mit sehr gut bewertet und in vier von acht Leistungskategorien als Testsieger ausgezeichnet.
Die KNAPPSCHAFT führt in den Kategorien „Erreichbarkeit“, „Individuelle Gesundheitsförderung“, „Leistungserweiterungen“ und „Service-Zusatzleistungen“ das Ranking an. Die Kölner Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue GmbH untersucht seit 2011 jährlich die Kundenorientierung bei den größten gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands im Rahmen einer Online-Befragung.

Bei der diesjährigen Befragung wurden im März und April insgesamt 2.777 Kundenurteile zu 29 Krankenkassen eingeholt.

Details zur Wettbewerbsanalyse gibt es unter www.servicevalue.de

 

Ich wechsle zur KNAPPSCHAFT.

 

                                                                Weil es sich lohnt

 

 

             Jetzt zur KNAPPSCHAFT wechseln | KNAPPSCHAFT für alle geöffnet

r

 

 


 

Gefährliche Heilsversprechen im Internet

 

 

Falschmeldungen zu Gesundheit und Medizin finden über das Internet ein Millionenpublikum. Dabei sind gerade in der Medizin Pseudoinformationen problematisch, im schlimmsten Fall sogar tödlich.
Der Leiter des Cochrane-Zentrums in Freiburg, Professor Gerd Antes, rät im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" daher, Meldungen mit Heilsversprechen kritisch zu prüfen: "Hinterfragen Sie alles, suchen Sie die Quelle." Generell hellhörig werden sollten Leser bei Meldungen im Stil von "X heilt Krebs". Laut Antes sind solche Aussagen viel zu pauschal und schon deshalb eigentlich immer falsch: "Es gibt so extrem unterschiedliche Arten von Krebs, dass nicht eine Sache gegen alle helfen kann."

Vorsicht ist unbedingt geboten, wenn an die Nachricht Werbung für ein Produkt gekoppelt ist: "Wenn das, worüber geschrieben wird, direkt daneben gekauft werden kann, ist die Glaubwürdigkeit einer Meldung gleich null." Als weiteres eindeutiges Warnsignal gilt das Verschweigen von potenziell unerwünschten Effekten: Wenn etwas garantiert keine Nebenwirkungen hat, hat es laut Antes auch garantiert keinen Effekt. Denn Substanzen sind immer an mehreren Orten im Körper aktiv und auf unterschiedliche Weise - wenn sie denn wirken.

 

 

 

 

 

ur Knappschaft wechsel

 

Nachschulungstermin im Rahmen des Projektes „Sterneküche macht Schule“ in Heinsberg

Wir bleiben dran! Stefan Marquard und die KNAPPSCHAFT setzen sich für gesundes Mensaessen ein

Um die Nachhaltigkeit des Projekts zu sichern, laden die Krankenkasse KNAPPSCHAFT und Sternekoch Stefan Marquard zu einer Nachschulung in das Schulungszentrum Otto Gourmet nach Heinsberg ein. Das Training an der Stefan Marquard Akademie baut auf den in 2017 an den jeweiligen Schulen durchgeführten Aktionstag „Sterneküche macht Schule“ auf.

In diesem Intensivtraining erfahren die Köche noch mehr über Stefan Marquards Lösungen zur Optimierung der Gemeinschaftsverpflegung. Sie erleben, wie sie durch alternative Garmethoden Zeit und Geld im Küchenalltag einsparen, welches sie für die Optimierung ihres Speiseplans, zum Beispiel durch abwechslungsreiche Angebote, nutzen können. Dadurch erwerben die Schulköche die Sicherheit, eine gleichbleibend hohe Qualität zu produzieren und zu steigern. Und das Ganze auch noch schmackhafter und gesünder. Genau das, was SchülerInnen schmeckt – gemeinsam bringen wir es auf den Teller.

Mehr Infos zum Projekt auf www.sternekueche-macht-schule.de


 

Sport fördert die Gesundheit – auch (nur) am Wochenende

 

Von Montag bis Freitag am Schreibtisch sitzen und Sport nur am Wochenende – ist das förderlich für die Gesundheit? „Ja“ sagen britische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Gary O’Donovan, die die Bewegungsmuster von etwa 64.000 Erwachsenen und ihre Effekte auf die Mortalität untersucht haben.

Mehr Infos auf www.bvpraevention.de

 

 

 

Impressum

Herausgeber:

KNAPPSCHAFT | Pieperstraße 14 -28 | 44789 Bochum

Postanschrift:

KNAPPSCHAFT | 44781 Bochum
Tel. 08000 200 501 (kostenfrei) Montag - Freitag 8.00 - 19.00 Uhr |
E-Mail:
Krankenversicherung@knappschaft.de

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Bundesversicherungsamt | Friedrich-Ebert-Allee 38 | 53113 Bonn

Redaktion:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See | Referat 0.5 | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
Dr. Wolfgang Buschfort (verantwortlich)
Sandra Piehl (Newslettertexte)
Marcus Mühlig | Kai Brehmer | Stefanie Lux | Laura Stankjawitschjute
(Internetredaktion und Newsletterversand)

 


 

 

Betriebsratswahl
Worauf ist bei der Gründung eines Betriebsrats zu achten?

 

Der Betriebsrat vertritt die Arbeitnehmer in Betrieben und Unternehmen. Der Gesetzgeber schreibt die Gründung eines Betriebsrats nicht vor. Allerdings: Nur der Betriebsrat kann gesetzliche Mitbestimmungsrechte wahrnehmen – und so die Interessen der Beschäftigten wirksam vertreten.

Was sind die Schritte einer Betriebsratsgründung?

  1. Jemand muss im Betrieb die Initiative ergreifen, also zur Gründung eines Betriebsrats aufrufen.
  2. Ein Wahlvorstand muss berufen werden. Er bereitet die Wahl vor und führt sie durch.
  3. Es müssen sich genug Kandidaten finden, die Betriebsrat werden wollen.

Ab wie vielen Mitarbeitern lässt sich ein Betriebsrat gründen?

Das steht in § 1 des Betriebsverfassungsgesetzes:

  • Der Betrieb muss mindestens fünf volljährige Arbeitnehmer ständig beschäftigen.
  • Von diesen müssen mindestens drei wählbar sein. Das heißt: Mindestens 3 volljährige Arbeitnehmer müssen dem Betrieb am Tag der Wahl seit mindestens sechs Monaten angehören.

 

Ab wann sind Betriebsratsmitglieder freizustellen?

 Ab 200 Arbeitnehmern ist ein Betriebsratsmitglied von der Arbeit freizustellen.

Wie wird ein Betriebsrat gegründet?

 Die Gründung eines Betriebsrats steht den Arbeitnehmern grundsätzlich frei. Hauptsache, sie halten sich an die Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes und der Wahlordnung. Nur dann ist es dem Betriebsrat erlaubt, die Mitbestimmungsrechte wahrzunehmen. Der Arbeitgeber kann nicht einfach einen Betriebsrat ernennen – und auch kein Arbeitnehmer kann sich selbst zum Betriebsrat erklären.

Erster Schritt: Es muss ein Wahlvorstand bestimmt werden.

 

 Wann finden die Betriebsratswahlen statt?

 Regelmäßige Neuwahlen: Besteht bereits ein Betriebsrat, finden die Betriebsratswahlen alle vier Jahre immer in der Zeit vom 1. März bis zum 31. Mai statt, das nächste Mal also 2018.

Betriebsratswahlen außer der Reihe sind notwendig, wenn

  • das Arbeitsgericht den Betriebsrat aufgelöst hat
  • die Betriebsratswahl erfolgreich angefochten wurde,
  • der Betriebsrat geschlossen zurückgetreten ist,
  • die vorgeschriebene Betriebsratsgröße nach Ausscheiden von Betriebsratsmitgliedern unterschritten wird oder
  • die Zahl der Arbeitnehmer nach der Hälfte der Amtszeit erheblich gestiegen oder gesunken ist.

Nach einer Betriebsratswahl außerhalb des regulären Wahlzeitraums findet die nächste Wahl wieder zusammen mit allen anderen Betriebsratswahlen statt.

Weitere Infos sind auf der Homepage „bund-verlag.de“

 

 

 Die Größe des Betriebs bestimmt, wie groß der Betriebsrat ist:

 

 

Arbeitnehmer

Betriebsratsmitglieder

5-20 wahlberechtigte Arbeitnehmer

1

21-50 wahlberechtigte Arbeitnehmer

3

51 wahlberechtigte Arbeitnehmer bis   100 Arbeitnehmer

5

 

101-200 Arbeitnehmer

7

201-400 Arbeitnehmer

9

401-700 Arbeitnehmer

11

701-1000 Arbeitnehmer

13

1001-1500 Arbeitnehmer

15

1501-2000 Arbeitnehmer

17

2001-2500 Arbeitnehmer

19

2501-3000 Arbeitnehmer

21

3001-3500 Arbeitnehmer

23

3501-4000 Arbeitnehmer

25

4001-4500 Arbeitnehmer

27

4501-5000 Arbeitnehmer

29

5001-6000 Arbeitnehmer

31

6001-7000 Arbeitnehmer

33

7001-9000 Arbeitnehmer

35